AGB

Mietdauer:

Die Mietdauer beträgt mindestens 24 Stunden

Preise:

Alle angeführten Preise in €, exklusive 20 % MWst, exkl. Transport und Dienstleistung

Zahlung:

prompt netto Kassa
Bei Kauf bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum
Bei Zahlungsverzug gilt der Ersatz sämtlicher Mahn- und Inkassospesen sowie 12% Verzugszinsen als vereinbart.

Versicherung:

Bei jedem Mietvorgang wird automatisch eine Elektrogeräteversicherung abgeschlossen, die mit 5% der Mietkosten in Rechnung gestellt wird. Diese Versicherung kann vor Mietbeginn abgelehnt werden, jedoch haftet der Auftraggeber für sämtliche Schäden.

Die Elektrogeräteversicherung haftet nicht bei einfachen Diebstahl, bei Veruntreuung und für die aus Autos gestohlenen Geräte. Außerdem müssen die Räumlichkeiten in denen die Geräte gelagert werden, verschlossen sein.

Storno:
Miete:

30 Tage vor Veranstaltungsbeginn 20% der Gerätemietkosten.
14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 40 % der Gerätemietkosten.
3 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100 % der Gerätemietkosten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die Mieten verstehen sich unverpackt ab Standort Wien. Wir sind berechtigt - sofern keine Fixpreise vereinbart wurden - Preisänderungen ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen.
Sollte eine Verlängerung der vereinbarten Mietdauer gewünscht werden, ist bis 24 Stunden vor Ablauf der Mietdauer die Genehmigung des Vermieters einzuholen. Eine Verkürzung der Vereinbarten Mietdauer muß von Seiten der Firma AV-Professional GmbH zugestimmt werden.
Der Mieter verpflichtet sich, die gemieteten Geräte sorgfältig und fachgerecht zu behandeln. Für sämtliche Schäden, die Während der Mietdauer an den Geräten entstehen, und über die normale Abnützung hinausgehen, ungeachtet, ob ihm dabei ein Verschulden trifft oder nicht, wie z.B. Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Veruntreuung, unbefugtes Hantieren und Manipulation am Gerät haftet der Mieter.

Es sind nur Geräte Mietgegenstand.

Für sämtliche urheberrechtliche Genehmigungen, sowie sonstige allenfalls erforderliche Bewilligungen, hat der Mieter selbst zu sorgen.

Fällt ein Gerät infolge eines Gebrechens aus und ist dieses Gebrechen vom Mieter bzw. dritten Personen nicht verschuldet, so wird die Miete diese Gerätes ab dem Zeitpunkt der Meldung der Störung bis zu Wiederinbetriebnahme nicht berechnet. Wir bemühen uns, das betreffende Gerät nach unserer Wahl entweder umgehend zu reparieren, oder ein Austauschgerät zur Verfügung zu stellen.

Es steht uns auch frei das Mietverhältnis mit diesem Zeitpunkt zu beenden.

Gerichtsstand ist Wien.